Entwicklung der Arbeitslosigkeit in der Steiermark

Aktuelle Arbeitsmarktkennziffern auf Bezirksebene

Dezember 2022

Die regionale Arbeitslosenquote betrug im Dezember 2022 steiermarkweit 7,0% und ist damit gegenüber dem Vorjahr gesunken (Dezember 2021: 7,5%).

Neben der Arbeitslosenquote werden noch folgende zwei Kennzahlen berechnet:

Die Stellenandrangziffer ist eine abstrakte statistische Maßzahl, die angibt, wie viele (statistische) Bewerber es für eine offene Stelle gibt. Die Stellenandrangziffer war mit 2,3 Arbeitssuchenden pro offener Stelle im Dezember 2022 niedriger als im Dezember 2021 (2,9). 

Die Vakanzquote ist andererseits der Anteil der gemeldeten offenen - und somit nicht besetzten - Stellen am gesamten Arbeitsplatzangebot, also den besetzten und unbesetzten Stellen.
Die Vakanzquote stieg im Dezember 2022 mit 3,2% gegenüber Dezember 2021 mit 2,8%.

Tabelle:  Arbeitsmarktkennziffern Dezember 2022
Tabelle:  Arbeitslose nach Geschlecht Dezember 2022
Tabelle:  Arbeitslosenquote nach Geschlecht Dezember 2022

Aktuelle Publikation

Arbeitslose und Arbeitslosenquote 2022

  • Im Jahr 2022 wurde der durchschnittliche Bestand an vorgemerkten Arbeitslosen in der Steiermark mit 30.127 (2020: 37.179) ausgewiesen, das waren um 7.052 beziehungsweise 19% weniger als 2021.
  • Die regionale Arbeitslosenquote beträgt 2022 in der Steiermark nach österreichischer Berechnungsmethode 5,4% (2020: 6,7%) und lag damit unter dem Bundeswert von 6,3%. Die regionale Arbeitslosenquote der Männer betrug 5,7%, die der Frauen 5,1%. 

Tabelle:  Arbeitslose auf Bezirksebene - Jahresdurchschnitt 2022
Tabelle:  Arbeitslosenquoten auf Bezirksebene  -Jahresdurchschnitt 2022

Offene Stellen, Stellenandrangziffer und Vakanzquote 2022

  • Im Jahr 2022 stieg die Zahl der offenen Stellen in der Steiermark um +29,7% auf 18.624. Der Zugang an offenen Stellen betrug 83.741, das ist ein Anstieg um +4,0%.

  • Den größten Anstieg an offenen Stellen gab es im Bezirk Weiz mit +51,4%, den geringsten in Leibnitz mit +3,9%.
  • Die Stellenandrangziffer war mit 1,6 Arbeitssuchenden pro offener Stelle 2022 niedriger als im Vorjahr (2021: 2,6). Die stärksten Rückgänge weisen Graz-Stadt und Umgebung  (-1,2) sowie Bruck-Mürzzuschlag (-1,1) auf.
  • Die Vakanzquote stieg steiermarkweit von 2,7% im Jahr 2021 auf 3,4% im Jahr 2022 Hier gab in in fast allen Bezirken einen Anstieg, außer in Leoben wo sie gleich blieb.

Tabelle:  Offene Stellen in den steirischen Bezirken 2022
Tabelle:  Arbeitsmarktkennziffern in den steirischen Bezirken 2022

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).