Landesstatistik Steiermark

Außenhandel

Regionaler Außenhandel

STATISTIK AUSTRIA führt im Auftrag der Wirtschaftskammerorganisation und der neun österreichischen Landesregierungen beginnend mit Berichtsjahr 2010 eine Auswertung zur Regionalisierung des österreichischen Außenhandels nach Bundesländern durch. Hierfür wird auf bestehende statistische Datenquellen zurückgegriffen, um durch Verknüpfung und Neuzuordnung auf Detailsatzebene statistisch zuverlässige regionale Außenhandelsdaten zu erhalten, die den Grundsätzen der amtlichen Statistik entsprechen.

Außenhandel 1. HJ 2020 (vorläufige Ergebnisse)

Deutlicher Rückgang bei Exporten und Importen durch die Covid-19-Pandemie

In der Steiermark kam es vom 1. HJ 2019 zum 1. HJ 2020 mit -21,9% zu einem deutlichen Rückgang bei den Exporten auf 10,44 Mrd. Euro. Im Bundesländervergleich liegt die Steiermark damit an letzter Stelle (Österreich insgesamt -11,7%), in Wien gab es vom 1. HJ 2019 zum 1. HJ 2020 sogar einen leichten Anstieg um +0,5%. Die Importe fielen in der Steiermark mit -18,2% bundesweit ebenfalls am stärksten (Ö: -12,6%).

Der steirische Anteil an den österreichischen Exporten fiel im 1. HJ 2020 auf 15,2% gegenüber 17,2% im Vorjahr, womit die Steiermark bundesweit bei den Exporten, gemeinsam mit Wien, an zweiter Stelle liegt, hinter Oberösterreich (25,1%) und vor Niederösterreich (14,5%).

Die Steiermark weist für die Jahre 2010 bis 2019 eine positive Handelsbilanz (Exporte minus Importe) auf. Auch im 1. HJ 2020 ist das Exportvolumen deutlich höher als das Importvolumen (+2,18 Mrd.). Die Steiermark liegt damit im 1. HJ 2020 ebenfalls an zweiter Stelle hinter Oberösterreich (+4,0 Mrd. Euro).

Kurzbericht: Externe Verknüpfung Regionaler Außenhandel 1. Halbjahr 2020 (vorläufige Ergebnisse)

Außenhandel 2019 (endgültige Ergebnisse)

Exportentwicklung 2018/19 
Exportentwicklung 2018/19

Kurzbericht: Externe Verknüpfung Regionale Außenhandelsdaten 2019 (endgültige Ergebnisse)

Betreffend der Exporte verbuchte die Steiermark von 2018 auf 2019 einen Anstieg um 2,0%, somit wurden Waren im Wert von 25,95 Mrd. Euro ausgeführt.

Im Vergleich zu den anderen Bundesländern befindet sich die Steiermark, hinsichtlich der Veränderung, an vierter Stelle. In Wien kam es mit +8,4% zum höchsten Anstieg und in Kärnten mit -8,3% zum höchsten Rückgang. Im Bundesschnitt kam es zu einem Anstieg um +2,3%.

Der steirische Anteil an den bundesweiten Exporten fiel von 17,0% im Jahr 2018 auf 16,9% im Jahr 2019, womit die Steiermark bundesweit bei den Exporten nach wie vor an zweiter Stelle liegt, hinter Oberösterreich (26,1%) und vor Niederösterreich (15,4%).

Die Steiermark weist für die Jahre 2010 bis 2019 eine positive Handelsbilanz (Exporte minus Importe) auf. Auch im Jahr 2019 ist das Exportvolumen deutlich höher als das Importvolumen (+6,39 Mrd.). Die Steiermark liegt damit auch 2019 an zweiter Stelle hinter Oberösterreich (+10,59 Mrd. Euro).

Beitrag: Exporte nach Bestimmungsländern und Warengruppen

Beitrag: Importe nach Ursprungsländern und Warengruppen

Entwicklung Außenhandel 2000 – 2019

Entwicklung Außenhandel 
Entwicklung Außenhandel

Der steirische Export konnte sich seit dem wirtschaftskrisenbedingten Einbruch im Jahr 2009 wieder erholen und nahm in den Folgejahren deutlich zu. So gab es im Jahr 2019 im Vergleich zum Jahr 2010 eine Steigerung um +69,0%.

Im Jahr 2019 betrug der Warenwert der steirischen Exportgüter 25,95 Mrd. Euro und jener der Importgüter 19,60 Mrd. Euro, somit ergibt sich eine positive Handelsbilanz im Ausmaß von +6,36 Mrd. Euro. Weiters befindet sich die Steiermark mit einem Exportanteil 16,9% im Bundesländervergleich an zweiter Stelle und mit einem Importanteil von 12,4% an vierter Stelle.

Tabelle: Externe Verknüpfung Exporte-Importe Bundesländer 2000-2019
Grafik: Externe Verknüpfung Entwicklung des steirischen Außenhandels 2010-2019

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).