Link zur Startseite

Einkommensstatistiken 2017 nach Lohnsteuerstatistik (am Wohnort)

Durchschnittliches Einkommen lt. Lohnsteuerstatistik 2017 
Durchschnittliches Einkommen lt. Lohnsteuerstatistik 2017
  • Der durchschnittliche Bruttojahresbezug einer unselbständig tätigen Person - egal ob Mann oder Frau - betrug 2017 laut Lohnsteuerstatistik (unselbständiges Einkommen am Wohnort) in der Steiermark 31.579 € (+2,5% gg. 2016). Das entspricht einem Bruttobezug von  vierzehnmal rund 2.256 €.
  • Durchschnittlich verdiente ein Mann ohne Berücksichtigung von Voll- und Teilzeit jährlich in der Steiermark 38.490 € (+2,4% zu 2016) und eine Frau ebenso ohne Berücksichtigung von Voll- und Teilzeit jährlich 23.698 € brutto (+2,7% zu 2016).
  • Das durchschnittliche Nettoeinkommen in der Steiermark stieg 2017 auf 22.321 € (+2,1%, insgesamt), das der Frauen auf 17.516 € (+2,3%) und das der Männer auf 26.536 € (+2,0%).
  • Im Bundesländervergleich liegt die Steiermark 2017 mit einem durchschnittlichen Bruttoeinkommen von 31.579 € knapp unter dem österreichischen Durchschnitt von 31.657 € an sechster Stelle. Die höchsten Einkommen werden in Niederösterreich mit 34.812 € und die niedrigsten in Tirol mit 29.263 € erzielt.
  • Ein Mann, der ganzjährig in Vollzeit arbeitet und genau das steirische Durchschnittseinkommen dieser Kategorie verdient, würde monatlich zwölf Mal netto 2.314€ sowie einen Bezug in der Höhe von 2.849 € und einen 14. Bezug von 2.811 € netto ausbezahlt bekommen. Das ergäbe einen Jahresbezug von brutto 50.521 € bzw. netto 33.426 €.
  • Eine Frau, die ganzjährig in Vollzeit arbeitet und genau das steirische Durchschnittseinkommen dieser Kategorie verdient, würde monatlich zwölf Mal netto 1.929 € sowie einen Bezug in der Höhe von 2.248 € und einen 14. Bezug von 2.211 € erhalten. Das ergäbe einen Jahresbezug von brutto 39.733 € bzw. netto 27.602 €.
  • Die höchsten durchschnittlichen Bruttojahreseinkommen 2017 am Wohnort wurden innerhalb der Steiermark in den Bezirken Graz-Umgebung (36.089 €) und Bruck-Mürzzuschlag (32.976 €) Danach folgen die Bezirke Leoben, Deutschlandsberg und Voitsberg. Das niedrigste Einkommen am Wohnort weist der Bezirk Liezen (28.799 €) auf, gefolgt von der Südoststeiermark (29.311 €) und Murau (29.332 €).
  • In der Steiermark verdienten lt. Lohnsteuerstatistik 2017 60,9% der unselbständig beschäftigten Frauen unter 000 € brutto im Jahr, bei den Männern waren es 32,4%. Ein Jahres-Bruttoeinkommen von 100.000 € und mehr konnten 3,7% der Männer, aber nur 0,7% der Frauen für sich verbuchen.
  • Die geschlechtsspezifische Einkommensdifferenz wird in der einschlägigen Literatur als "Gender Pay Gap" bezeichnet. Um Lohnlücken richtig errechnen zu können, müssten die erbrachten Arbeitsstunden bekannt sein. Mit der Lohnsteuerstatistik ist zumindest eine Trennung in Voll- und Teilzeit und die Berechnung eines unbereinigten Gender Pay Gap (ohne Berücksichtigung von Branche, Dauer der Firmenzugehörigkeit und Stellung im Beruf) möglich: In Vollzeit verdienen steirische Frauen netto um 19,0% weniger als steirische Männer, in Teilzeit gleich viel.
  • Beachtlich ist, dass in Graz beim Vergleich der ganzjährig Teilzeitbeschäftigten, die Frauen netto um 9% mehr verdienen  als die Männer. Dies liegt auch daran, dass in Graz Frauen mit einer höheren Ausbildung eher in Teilzeit arbeiten, als Männer mit einer höheren Ausbildung.  
  • Die Bruttoeinkommen der Arbeitnehmer/innen sind in den 6 NUTS-3-Regionen der Steiermark relativ gleichmäßig verteilt, nur in Graz etwas ungleicher. Dies dürfte auf die höhere Akademikerquote und damit höhere Spitzeneinkommen zurückzuführen sein.
  • Das verfügbare Haushaltseinkommen betrug in der Steiermark 2017 in Summe (vorl.) 28,5 Mrd. € (das waren 13,9% des österreichischen). Es stieg damit von 2000 bis 2017 um +59,9% (Österreich: +60,4%). Die Preissteigerung (VPI 2000) von 2000 bis 2017 betrug 38,0%. Die Einkommen sind also auch real deutlich gestiegen.
  • Im Bundesländervergleich liegt die Steiermark 2017 (vorl.) mit 23.000 € verfügbarem Haushaltseinkommen pro Kopf an siebenter Stelle. Die höchsten Haushaltseinkommen pro Kopf weist Vorarlberg mit 24.600 € auf, wobei langfristig die Einkommensunterschiede geringer geworden sind.

Tabelle: Externe Verknüpfung Steiermark (Bezirke): Unbereinigter Gender Pay Gap 2017
Grafik: Externe Verknüpfung Bundesländer: Durchschnittlicher Bruttojahresbezug 2017

Grafik: Externe Verknüpfung Steiermark (Bezirke): Durchschnittlicher Bruttojahresbezug 2017
Aktuelle Publikation: Externe Verknüpfung Regionale Einkommensstatistiken unselbständig Beschäftiger 2017

War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).